Unser Häs

Zum Thema  „Unser Häs“  wollen die Freiburger Westhansele dem Homepage-Besucher näher bringen, wie unser Häs entsteht und aus welchen Zunftgegenständen sich ein komplettes Westhansele zusammensetzt.

Wie schon in der Chronik erwähnt, besteht das Häs aus ca. 1.200 „Stoff-Fleckle“, die aus buntem Baumwollstoff gefertigt werden. Früher war dies Abfallstoff aus verschiedenen Stoff- bzw. Kleiderfabriken – heutzutage kann man den schönen bunten Baumwollstoff im Handel kaufen bzw. bestellen.

Stoff für Westhanselehäs

Nachdem der Stoff beschafft wurde, muss dieser „gestanzt“ werden. Für unsere „Fleckle-Stanze gibt es verschiedene „Stanz-Messer“ – „große und kleine“ – für Erwachsenen-Fleckle bzw. für Kinder-Fleckle.

Bild 2 Bild 3 08

Bild 5 Bild 6 04

07

So – nachdem die Fleckle nun gestanzt sind – müssen diese aufeinandergelegt werden – und zwar „rechts auf rechts“, so dass die schöne Stoffseite noch nach innen zeigt. Das besondere Merkmal an unseren Fleckle ist, dass ein Fleckle nie aus zwei gleichen Stoffen besteht, d.h. Ober- und Unterseite sind immer verschieden!

11   09   12

Und dann geht es an die Nähmaschine: Die Fleckle werden zusammengenäht – Fleckle an Fleckle:

15          14          16

Nachdem die Fleckle zusammengenäht wurden, werden diese umgedreht,
d.h. die Fleckle werden „schön rund gestülpt“:

17                        18

Dann werden die Fleckle auseinandergeschnitten und exakt – „ohne Ecken und Kanten“ – gebügelt. Zum Schluss werden eventuelle „Stoff-Franzen“ am Fleckle noch mit der Schere abgeschnitten (gesäubert):

21                 20                23

Somit sind die Fleckle gefertigt und können nun aufgenäht werden. Meistens werden die Fleckle auf „Arbeitshosen und Arbeitsjacken (Blauer Anton) aufgenäht.

24

Inge Laub gehört bei den Westhansele zu den traditionellen „Häsnähern“  - sie näht schon seit ca. 50 Jahren überwiegend  die Häs der Freiburger Westhansele. Seit ein paar Jahren hat sie Mirjam Franz in die „Häs-Näherei“ eingelernt, die dies ebenfalls mit Bravur meistert. Wie man im Ablauf sehen kann, sind wir sehr stolz und dankbar, dass wir diese beiden „Aktiven Damen“ in unseren Reihen haben.

Zum Häs der Freiburger Westhansele gehört natürlich noch die geschnitzte Holzmaske, sowie der Schellenbengel und das Wappen.

26          27               28

Nachdem die „Aktiven Mitglieder“ ihre Anwartschaft nach einem Jahr bzw. der Teilnahme einer Fasnet erfolgreich abgeschlossen haben, werden diese Zunftgegenstände „leihweise“ an die Mitglieder übergeben und sie sind somit als „aktive Mitglieder der Freiburger Westhansele“ aufgenommen. Die „feierliche Übergabe“ der Zunftgegenstände findet immer in der Adventsfeier der Westhansele statt, in der die Neumitglieder auch Ihren Narrenschwur ablegen. Die Maske kann nach 20-jähriger, aktiver Mitgliedschaft in Eigentum des Mitgliedes übergehen, sofern dies der Vorstand beschließt.

Bild 041 25

Forum